Wenn der Kunde nicht mehr kauft, dann kann man eine oder zwei Wochen länger Urlaub machen, danach meldet sich der erste Stakeholder, womöglich ihr Kreditgeber, dann kommen die Unternehmensberater mit Exceltabellen und Checklisten, dann der neue Geschäftsführer, dann der Interim Manager, wenn er es nicht richtet der Insolvenzverwalter.

Lassen Sie es nicht soweit kommen, analysieren Sie Ihre gesamten Aktivitäten auf Kundennutzen, Analysieren Sie Meetings, interne Optimierungen, Ihren Bestell, Produktion und Kundenprozess. Es leigt meistens daran, das der Manager weniger sich mit dem Kunden beschäftigt sondern mit interna Change Management , oder anderen Mangement Tools. Sicher haben die alle Ihren Platz und auch ich nutze diese Werkzeuge.Hören Sie auf die Mitarbeiter mit Dingen zu überfordern, konzentrieren Sie sich auf das wesentliche und schon wird der Kundennutzen und die Umsätze sowie die Erträge wiedr ansteigen.

Ansonsten auch gern dazu die Erklärung warum das mit QM zu tun hat.